Der Ablauf: Fasten in 5 Schritten


Ob Fasten-Neuling oder Fasten-Profi – ich kümmere mich darum, dass sich alle Teilnehmenden meines Erlebnisfasten-Programms gut aufgehoben fühlen.

Gern erkläre ich Ihnen den Ablauf:

 

Die gesunde Vorbereitung und die richtige Einstimmung

Den ersten Schritt in Ihren Fastenurlaub machen Sie bereits zuhause. Mit einem oder zwei Entlastungs-Tagen vor Beginn Ihres Aufenthalts bereiten Sie sich auf die Fastenzeit vor. An diesen Tagen nehmen Sie bitte leichtverdauliche Nahrung zu sich – beispielsweise Obst, Gemüse oder Reis. Auf Genussmittel wie Kaffee, Alkohol oder Zigaretten sollten Sie bereits jetzt verzichten. Bei Fragen zur Vorbereitung auf die Fastenzeit können Sie mich gern vorab und zu jeder Zeit kontaktieren.


 

Die Ankunft und die frischen Impulse

Mit der zweiten Phase startet Ihr Fastenurlaub. Er beginnt mit der Anreise am Samstag bis 17 Uhr. Am Abend der Ankunft erhalten Sie einen detaillierteren Überblick über unser Programm sowie die Möglichkeit für Fragen. Daraufhin genießen wir gemeinsam unsere erste Fastensuppe. Mit einem mentalen Erlebnis stimmen wir uns anschließend auf die kommenden Tage ein.


 

Das Glaubersalz und der gelungene Start

Der Sonntagvormittag beginnt mit der Einnahme des Glauber- oder Bittersalzes, mit deren Hilfe der Darm entleert wird. Dies ist wichtig für den langfristigen Erfolg des Fastens. Die erste Wanderung machen wir daher ganz in der Nähe des Hotels. Er dient uns als Einstimmung auf die bevorstehenden Wander-Erlebnisse. Hinweis: An allen Fastentagen ist die ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit besonders wichtig. Neben Wasser und Tee ist auch etwas frisch gepresster Frucht ,- und Gemüsesaft erlaubt. Am Abend erwartet Sie eine frisch zubereitete Gemüsebrühe.


 

Das Wandern und die bereichernden Erlebnistage

Schritt vier umfasst die Phase von Montag bis Donnerstag. An allen Tagen nehmen Sie morgens ausreichend Fastentee oder Wasser zu sich. Daraufhin wandern wir 10 bis 12 Kilometer auf erprobten Strecken durch die schöne Natur. Unsere Wanderungen halten zahlreiche neue Achtsamkeits-Erlebnisse für Sie bereit – Sie malen mit verschieden Materialien in freier Natur, Sie riechen, hören, fühlen, lernen ... mit den einzigartig geschärften Sinnen der Fastenzeit.

 

Da mir die langfristige Wirkung meiner Erlebnisfasten-Programme am Herzen liegt, erhalten Sie am letzten Abend wertvolle Tipps wie Sie Ihre Kost wieder sanft aufbauen und zu einer dauerhaft gesunden Ernährung finden können.


 

Der köstliche Apfel und der behutsame Rückweg

Am letzten Tag, Freitag, brechen Sie zusammen mit den anderen Teilnehmenden das Fasten – klassisch durch das achtsame Essen eines Apfels. Daraufhin beschließen wir in einer letzten Runde unsere gemeinsame Fastenzeit. Bei Bedarf bleibe ich selbstverständlich auch über die Fastenwoche hinaus gern Ihre Ansprechpartnerin für Ernährungsfragen.

 

Hinweis: Die ersten Tage nach Ihrem Fastenurlaub sind ein wichtiger Bestandteil des Fastens. Etwa ein Drittel der reinen Fastendauer sollten die anschließenden Aufbautage umfassen. In dieser Zeit sollte auch Ihr Verdauungstrakt die Möglichkeit bekommen, wieder langsam aus dem Urlaub zurückzukehren und seine Arbeit aufzunehmen.



Selbstverständlich erhalten Sie von mir vor Ort weitere Informationen, die Sie auf dem Weg zurück in ein Leben mit mehr gesunder Lebensenergie unterstützen.

 

Sie haben noch Fragen zu meinem Konzept des Erlebnisfastens?

Gern erhalten Sie hier mehr Informationen.

 

Für alle Fragen rund um meine Erlebnisfasten-Programme bin ich auch telefonisch oder per E-Mail jederzeit für Sie da.

Kontakformular

 

Ich freue mich auf Sie!